15.02.2024

EXIT ABOVE
after the tempest / nach dem Sturm

Die belgische Kompanie Rosas unter der künstlerischen Leitung der Choreografin Anne Teresa de Keersmaeker ist im Rahmen der Vorlaufphase zum Pina Bausch Zentrum im April 2024 mit ihrer neuen Kreation ›EXIT ABOVE after the tempest / nach dem Sturm‹ in der Wuppertaler Oper zu Gast.

09.02.2024

OPEN CALL: FRAGILE – FOR YOUNG CHANGEMAKERS!

Vom 24. September bis 06. Oktober 2024 findet zum zweiten Mal FRAGILE – FOR YOUNG CHANGEMAKERS, ein internationales Festival für junges TanzMusikTheater in Wuppertal statt. Wir suchen sieben spannende TanzMusikTheater-Produktionen, insbesondere solche, bei denen gemeinsam mit jungen Menschen Konzepte für Nachhaltigkeit in der Kunst entwickelt wurden.

11.01.2024

Szenografie-Workshop SOMETHING BORROWED – Kreislaufwirtschaft, 01. – 08. März 2024

Die einwöchige Residenz SOMETHING BORROWED – Kreislaufwirtschaft setzt sich mit innovativen Ideen zu einer besseren Kreislaufwirtschaft in der Theater-Szenografie auseinander. Im Zusammenspiel zwischen technischen, theoretischen und praktischen Anteilen erkunden die Teilnehmer*innen dieses Mal die Schnittstellen von Material-3D-Druck, VR als Kommunikations- und Entwurfsmittel und neuen Bestrebungen von Material- und Fundusverwaltungen im Kultursektor.

Foto Wilfried Krüger, © Pina Bausch Foundation
Foto Wilfried Krüger, © Pina Bausch Foundation

Das Projekt

Pina Bausch schrieb Tanz-, Theater- und Kulturgeschichte. Das einzigartige Werk und der künstlerische Nachlass der Choreografin und Tänzerin haben den Rang eines nationalen Kulturerbes. Um dieses Erbe zu bewahren, lebendig zu erhalten und ihm neue Anknüpfungspunkte zu eröffnen, soll am Wuppertaler Schauspielhaus das Pina Bausch Zentrum entstehen.

Mehr erfahren

Dirk Hesse, langjähriger Geschäftsführer des Tanztheaters, zum Stellenwert des Pina Bausch Zentrums für die Kompanie

Architektur­wettbewerb

Der Architekturwettbewerb für das Pina Bausch Zentrum startete im April 2022. Es handelt sich um eine europaweite Vergabe und einen zweistufigen Wettbewerb mit renommierten gesetzten Büros sowie weiteren Bewerber*innen.

Mehr erfahren
© Diller Scofidio+ Renfro LLC, New York

Bauliche Umsetzung

Das Wuppertaler Schauspielhaus war für Pina Bausch die Spielstätte, die ihr die liebste war. Für dieses Haus entwickelte sie einen großen Teil ihrer Stücke. Fünf Jahrzehnte nach seiner Eröffnung scheint sich für das unter Denkmalschutz stehende und immer noch hochmodern anmutende Gebäude eine neue Perspektive als Teil des geplanten Pina Bausch Zentrums zu ergeben. Auf der Basis des inhaltlichen Konzepts hat das Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal eine Projektskizze zur baulichen Umsetzung erstellt.

Mehr erfahren
© Stadt Wuppertal
© Stadt Wuppertal